Bildungshaus Wolfsburg

Gunnar Krempin Architektur, Nachhaltigkeit, Städtebau

Vier verschiedene Bildungseinrichtungen werden räumlich wie inhaltlich in ein neues Bildungshaus zusammengeführt. Die vielfältigen Nutzungen und deren Funktionsbezüge verlangen ein flexibles wie klar strukturiertes Gebäudekonzept. Das Gebäude Landschaft begriffen, was sowohl fließende Übergänge als auch klare Trennungen der einzelnen Nutzungen und spannende Bezüge von innen und außen zulässt. Durch die Einteilung des Gebäudes in topographische Bänder mit eingeschnittenen Lichtbändern wird …

Kunst am Bau: Stars & Scapes

Gunnar Krempin Architekturinstallation, Baukunst, Städtebau

Die Karl-Marx-Straße ist eine der wichtigsten Stadtteilzentren Berlins, im Zuge der Sanierungsmaßnahmen sollen entlang eines 1,5 km langen Teilstücks Skulpturen und Bodengraphiken entstehen, die zur Aufenthaltsqualität der KMS beitragen. SPAR*K untersucht die Karl-Marx-Straße auf ihre urbanen Eigenheiten und Qualitäten. Vorhandene Qualitäten, wie die sequentiellen Highlights entlang der Straße werden aufgenommen und verstärkt, Atmosphäre wird durch räumliche Transformation addiert und verdichtet, …

Integriertes Wohnen am Hainhölzer Markt Hannover

Gunnar Krempin Architektur, Städtebau

Am Neuen Hainhölzer Markt soll ein barrierefreies Wohn- und Geschäftshaus in passivbauweise entstehen, das an der prominenten Stelle für das Quartier sowohl Torsituation als auch Kopfgebäude markiert. SPAR*K schlägt dafür einen zur Straße hin abgeknicktes Volumen vor, das den Blockrand schließt und sich zum Platz hin orientiert. Städtebaulich wird das Volumen durch einen großzügigen Einschnitt aufgelockert, der als begrünte Terrasse …

Europan – LEIGHTON MODULAR

Gunnar Krempin Nachhaltigkeit, Städtebau

Für das ehemalige Kasernenareal Leighton Barracks in Würzburg soll im Zuge der Landesgartenschau 2018 ein innovatives und nachhaltiges Konzept für Wohnen Arbeit und Freizeit auf der Basis des Masterplans von 2010 entstehen. SPAR*K orientiert sich eng am bestehenden Masterplan, verändert die Volumenkonstellation durch eine Rochade der Gebäudekuben, wodurch privatere Gärten und den Gebäuden zugewiesene Parkbereiche entstehen. Der eigentliche Fokus liegt …

Kita Spatzenhaus

Gunnar Krempin Architektur, Innenarchitektur, Nachhaltigkeit, Städtebau

Im Rahmen eines geladenen Wettbewerbs entwirft SPAR*K für einen Kitaträger einen Neubau für 100 Kinder auf einem 6500 m² großen Freigrundstück und belegt dabei den 3. Platz. Die neue Kita umschließt als Riegel das großzügige Freigelände zwischen bestehendem Kitagebäude und der neuen Anliegerstrasse. Es entsteht einem kleiner privater Park, der den Kindern vielfältige Spielmöglichkeiten bietet. In ökologisch sinnvoller, nachhaltiger Bauweise …

Altstadtgalerie Celle

Gunnar Krempin Architektur, Städtebau

Die Stadt Celle in Zusammenarbeit mit dem Investor GEDO lädt SPAR*K zu einem Wettbewerb ein, der ein Fassadenkonzept für das neue Einkaufszentrum „Altstadtgalerie Celle“ zum Ziel hat. Die vorherrschende Gebäudetypologie in der Celler Innenstadt ist das Fachwerkhaus mit einer Vielfalt von Ornament, Kleinteiligkeit, Farbe, Rhythmus und Silhouette. Die Aufgabe, die neue Fassade in den historischen Kontext ein zu passen, wurde …

Umbau Schloss Hartberg

Gunnar Krempin Architektur, Städtebau

Gegenstand des Wettbewerbs war die Erlangung von baukünstlerischen Vorentwürfen für den Zu- und Umbau des „Schloss Hartberg“: Der Anbau West gliedert sich in die vorhandene historische Schlossstruktur ein, indem er das Ensemble wieder vervollständigt und die Lücke zur Mauer schließt. Hier sind auf 280 m² Serviceräume für den bestehenden Schlossteil untergebracht, sowie ein neuer Multifunktionsraum, der mit seinem grossen Panoramafenster …

Entwicklungsgebiet Wien

Gunnar Krempin Architektur, Städtebau

Das Entwicklungsgebiet D liegt als hochwertiger Zwischenraum in unmittelbarer Nähe von gewachsenem Bestand im Süden und einem urbanen Quartier im Entstehungsprozess, dem Areal des neuen Hauptbahnhofes. Das Gebiet ist als urbanes Mischnutzgebiet sowohl Bindeglied zwischen dem durch Wohnbebauung charakterisierten Bezirk im Süden und dem neuen internationalen Bahnhofsquartier, als auch Übergang vom lokalen Außenbezirk zur Innenstadt – von Vorstadt zum Zentrum. …

AJKA ROCKS Europan 10

Gunnar Krempin Architektur, Städtebau

Ajka ist eine sich verändernde, junge Stadt mit stark schwerindustriell geprägter Vergangenheit. Die Herausforderung bei der Transformation des Stadtzentrums besteht darin, zeitgenössische urbane Identität und Nutzung für eine sich rapide entwickelnde Stadt zu finden. Ajka pflegt eine intensive Bindung zum Berg Somló, in der Vergangenheit traditioneller Rückzugsort der Bewohner. An Wochenenden verließen Ajkas Bürger die Stadt für Erholung, gesünderer Umwelt …